ACT 4.ENERGY Forum in Eisenstadt

Bild v.l.: Ing. Andreas Schneemann, MSc, Ing. Josef Stadlinger, DI Michael Paula, LR Mag. Hans Peter Doskozil, Präs. Bgm. Erich Trummer, Präs. Leo RadakovitsNach seinem Start mit 10 Kommunen in der Region Oberwart-Stegersbach im Frühjahr 2018 folgt nun der 2. Schritt des von BMVIT & FFG geförderten act4.energy-Innovationslabors durch den Zusammenschluss von Top-Technologie-Innovatoren – mit dabei das AIT, Siemens Österreich, Fronius International, Bluesky Energy, Siblik Elektrik und KIOTO Solar – unter der Führung des Initiators Andreas Schneemann. Es gibt auch schon ganz konkrete Pläne für die Errichtung eines Kompetenz-Zentrums für regionale, erneuerbare Energiesysteme in Stegersbach. Sechs große „Challenges“, also Herausforderungen sind laut Schneemann zu bewältigen – sie sollen im Zusammenhang mit sogenannten „Energie-Tickets“, also Angeboten an alle Bereiche und Nutzergruppen, neue, praxisorientierte und digitale Energie-Lösungen bringen. In 2019 soll der dritte Schritt und somit das 3. Forum mit der Ansprache der österreichischen Bundesebne gesetzt werden.

Dies alles, damit kommunal-regionaler, nachhaltig erzeugter Strom in die Steckdose und ins Elektroauto gelangen kann und die Nutzungsmöglichkeiten von Erneuerbaren Energien verbessert werden. Als Basis für eine zukunftsorientierte, digitalisierte und menschenfreundliche burgenländische Energie-Zukunft.

Das Burgenland ist mit Wind- und Sonnenenergie Vorreiter bei Erneuerbarer Energie in Österreich und bietet damit eine perfekte Basis für den Aufbau von Local Energy Communities. In der 10 südburgenländische Gemeinden umfassenden act4.energy Innovationslabor-Region Oberwart-Stegersbach wird schon seit vielen Jahren die Entwicklung und Demonstration eines beispielhaften, regionalen, erneuerbaren Energiesystems realisiert.

In Eisenstadt wurde nun die Energie-Innovations-Initiative unter Einbeziehung weiterer Teil-Projekte für die geplante überregional und international beispielgebende kommunale Zusammenarbeit und Integration der Bevölkerung fortgesetzt. Um die Innovations- und Themenführerschaft weiter auszubauen berichteten und diskutierten bei diesem Event Initiator Andreas Schneemann, Hans Peter Doskozil, Erich Trummer, Leo Radakovits, Michael Paula vom BMVIT und Josef Stadlinger von Siemens über die nächsten Maßnahmen des Projektes, das mit neuen Impulsen zu Klimaschutz, Digitalisierung und Integration der Bevölkerung den regionalen Standort aufwerten will.

Ing. Andreas Schneemann, MSc, Projekt-Initiator

„Mit unserer Initiative bringen wir dem Burgenland und ganz Österreich ein Leuchtturmprojekt im Bereich der erneuerbaren Energien und zeigen dabei beispielhaft vor, wie in einem Open Innovation Prozess kommunale Zusammenarbeit und Einbindung der Bevölkerung ein erfolgreicher Motor für Innovationsprozesse und regionale Entwicklung sein können.“

Bgm. Leo Radakovits, Präsident Burgenländischer Gemeindebund

„Das Innovationslabor act4.energy zeigt vor wie erfolgreiche Zusammenarbeit auf Gemeindeebene funktionieren kann. Die Erfahrungen, die mit Projekten wie diesen gewonnen werden, können auf viele Bereiche der kommunalen Zusammenarbeit erweitert werden. In den Gemeinden wird so die Basis für

zukunftsweisende Entwicklungen geschaffen.“

LAbg. Bgm. Mag. Thomas Steiner, Bürgermeister Landeshauptstadt Freistadt Eisenstadt

„Es hat mich sehr gefreut Gastgeber für diese Veranstaltung sein zu dürfen und die Einladung der 10 südburgenländischen Gemeinden der Innovationslabor-Region anzunehmen gemeinsam an der Energie-Zukunft zu arbeiten. Auch Eisenstadt wird die Energiewende hin zu nachhaltiger, erneuerbarer

Stromversorgung mitgestalten. Allein im heurigen Jahr haben wir die gesamte öffentliche Straßenbeleuchtung auf LED-Lampen umgestellt. Rund 3.000 Lichtpunkte wurden 2018 umgerüstet und sparen so jährlich mehr als 260 Tonnen CO2 ein. Zusätzlich sorgen wir auch für eine Entlastung des städtischen Haushalts: Die lange Lebensdauer der LED-Leuchtmittel und die Funktionsgarantie für 10 Jahre verringern die laufenden Instandhaltungskosten drastisch.“

(Textquelle: https://www.act4.energy/fileadmin/user_upload/Act4/Dokumente/act4 Presseaussendung-27_11_2018_FINAL_BGLD.pdf)

 Bild v.l.: Ing. Andreas Schneemann, MSc, Ing. Josef Stadlinger, DI Michael Paula, LR Mag. Hans Peter Doskozil, Präs. Bgm. Erich Trummer, Präs. Leo Radakovits

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok