Margit Wennesz-Ehrlich ist die 200. Bürgermeisterin Österreichs

 

Am Freitag, dem 15. Oktober 2021, wurde Margit Wennesz-Ehrlich zur Bürgermeisterin der Gemeinde Oslip gewählt und durch Frau Bezirkshauptfrau-Stellvertreterin, Mag. Sonja Hankemeier, als 200. Bürgermeisterin Österreichs angelobt.
Der Burgenländische Gemeindebund wünscht Frau Bürgermeister Margit Wennesz-Ehrlich alles Gute und viel Erfolg für ihre Bürgermeisterinnentätigkeit.

 

Andreas Kacsits ist Bürgermeister der Marktgemeinde Deutschkreuz

 

Andreas Kacsits wurde in der Gemeinderatssitzung am Montag, dem 06. September 2021, zum Bürgermeister der Marktgemeinde Deutschkreutz gewählt.
Der Burgenländische Gemeindebund gratuliert dem neugewählten Bürgermeister und wünscht ihm für seine neue Tätigkeit alles Gute und viel Erfolg.

 

Sichere Schule im Schuljahr 2021/22 - Erlass des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Der Präsenzunterricht soll im neuen Schuljahr kontinuierlich stattfinden, großflächige Schulschließungen und langandauernder Schichtunterricht sollen nicht mehr die schulische Realität kennzeichnen. Die hohe Impfquote unter den Lehrkräften, steigende Impfquoten unter Jugendlichen und ein ausgefeiltes Testkonzept haben im Vergleich zum vergangenen Schuljahr neue Rahmenbedingungen geschaffen.

Den Rahmen für die Maßnahmen des Schuljahres 2021/22 bilden die Sicherheitsphase zum Schulstart, ein grundsätzliches 4-Säulen-Sicherheitskonzept (Impfen, Testen, Luftreinigung, Frühwarnung) sowie die unterrichtsbezogenen Maßnahmen entlang einer dreistufigen Risikobewertung.

Die rechtliche Grundlage bildet die COVID-19-Schulverordnung 2021/22 i.d.g.F.

 

Corona-Regeln werden verlängert

Die bereits gültigen Corona-Regeln werden verlängert. Die Bestimmungen zu Veranstaltungen und Zusammenkünften werden um vier Wochen (bis 17. September), alle anderen Vorgaben bis Ende September ausgedehnt. Die Verordnung von Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein wurde am Mittwoch im Rechts- und Informationssystem des Bundes kundgemacht. Änderungen an den bestehenden Maßnahmen gibt es vorerst keine.

Link zur Verordnung:

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20011576

 

Köstinger/Riedl: „Auch Gemeinden und Länder sollen regional beschaffen!“

Start der Gemeindeinitiative - mehr Regionalität auf unseren Tellern.

Drei von vier Österreicherinnen und Österreichern wünschen sich eine Ausweitung des Angebots an regionalen Lebensmitteln. „Wir wollen dafür sorgen, dass in der Region die Lebensmittel für die Gemeinschaftsverpflegung möglichst auch aus der Region kommen. Wer regional kauft, stärkt bäuerliche Familienbetriebe, schützt das Klima durch kürzere Transportwege und sorgt dafür, dass die Wertschöpfung erhalten bleibt. Der Bund geht mit gutem Beispiel voran und hat die Initiative ‚Österreich isst regional‘ ins Leben gerufen. Mit dem Aktionsplan „Nachhaltige Beschaffung“ wollen wir unser Ziel, die möglichst 100-prozentige regionale und saisonale öffentliche Beschaffung bei Lebensmitteln, erreichen. Jetzt starten wir gemeinsam eine Initiative, damit auch unsere Gemeinden und Landeseinrichtungen diesen Weg einschlagen bzw. fortsetzen“, erklärt Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger.

Weiterlesen: Köstinger/Riedl: „Auch Gemeinden und Länder sollen regional beschaffen!“

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.